Argentinien

Argentinien, das Land, das Maria liebt

Mit Beginn des XVI. Jahrhunderts ist Argentinien, wie das übrige Lateinamerika, gleichzeitig  mit seiner Bekehrung zum katholischen Glauben, marianisch geworden.

Seine wichtigsten, Maria geweihte Heiligtümer sind:

    • Unsere Liebe Frau von Lujan im Osten
    • Unsere Liebe Frau vom Tal im Norden
    • Unsere Liebe Frau von Itati an der Küste

    Es gibt aber davon noch viele andere, da die katholischen Argentinier der Heiligen Jungfrau besonders ergeben sind und sie sehr verehren und wie zu ihrer Mutter zu ihr beten.

    Viele argentinischer Städte tragen den Namen Mariens. Hier einige der wichtigsten des Landes:

    • wir beginnen mit der grössten, Buenos Aires: gegründet 1535, ihr offizieller Name ist „ciudad de la Santissima Trinidad y puerto de Santa Maria de los Buenos Aires“, das heisst „Stadt der Heiligen Dreifaltigkeit und Hafen der Heiligen Maria zum Guten Wind“ …;
    • Rosario, zweitgrösste Stadt Argentiniens, erhielt ihren Namen von der Jungfrau des Rosenkranzes …;
    • Mercedes wurde  zu Ehren Unserer Lieben Frau der Barmherzigkeit so genannt … etc.  …

    Zum Abschluss des Internationalen Eucharistischen Kongresses 1934 in Palermo, hat Papst Pius XI. Argentinien gesegnet und es

    „Unserer Lieben Frau von Lujan, ganz besondere Schutzpatronin der Republik von Argentinien“, anvertraut.

    Die Marianische Frömmigkeit in Argentinien ist so populär, dass öffentliche Institutionen des Landes sowie private Familien häufig die Heilige Mutter Jesus zu ihrer eigenen Schutzpatronin erwählen: so die Marine, das Heer, die Luftwaffe und andere staatliche Verwaltungen …

    In Argentinien ist man stolz darauf, unter dem Schutz der Heiligen Jungfrau Marie zu stehen!